zurück zu den Beiträgen

Brustimplantatprofile und Projektion

Artikel 4. Oktober 2016

Nicht nur die Größe, die Lage und die Oberfläche (Textur) des Implantats sind wichtig, sondern auch ein weniger häufig erwähntes – und häufig missverstandenes Merkmal, die sogenannte Projektion (oder das Profil).

Die Projektion von einem Brustimplantat zeigt, wie weit sich die Brüste von der ebene des Brustkorbs  hervorheben werden. Die meisten Premium-Implantat Hersteller haben in der Regel drei oder vier Projektionen zur Wahl, manchmal sogar fünf. Implantate des gleichen Volumens können daher unterschiedliche Grundflächen mit unterschiedlichen Projektionen haben. Je kleiner die Grundfläche desto konvexer wird ein Implantat mit dem gleichen Volumen.

Im Folgenden führen wir die drei Grundtypen auf, die bei jeder Produktpalette durch eine oder zwei „Übergangs“ Versionen ergänzt werden.

Grundtypen

  • Niedrige Projektion / Niedriges Profil. Solche Implantate sind relativ flach, und heben sich nur leicht aus der Brust-Ebene hervor. Im Allgemeinen, im Falle einer breiteren Brust oder nicht erschlafften Brüsten, ist es die ideale Wahl für diejenigen, die flachere Brüste wollen.
  • Mittlere Projektion / Mittleres Profil. Obwohl die meisten natürlichen Ergebnisse je nach anatomischer Merkmalen unterschiedliche Implantate erfordern, ist die mittlere Projektion die häufigste Lösung. Wie der Name schon sagt, ragt es besser aus dem Brustbereich hervor als die niedrige Projektion Version, dennoch weniger als die hohe Projektion. Es ist eher für kleinere, schmalere Brustkörbe ideal.
  • Hohe Projektion / Hochprofil. Dieser Typ ist sehr schmal, also mit einem gegebenen Volumen gibt es die prominenteste Projektion. Mit einem gut gewählten Volumen erreicht man eine volle und runde Form für diejenigen, die passende Körperproportionen haben. Wenn diese Implantate nicht sehr groß sind, bieten sie auch eine sehr natürliche Wirkung aus der Seitenansicht.

Was ist die perfekte Entscheidung?

Der plastische Chirurg bestimmt in der Regel die Projektion des Implantats bei der persönlichen Beratung aufgrund von zwei Faktoren.

  1. Körperproportionen. Das gleiche Brustimplantat führt zu völlig unterschiedlichen Wirkungen auf zwei Brustkörben mit verschiedene Ausmaßen. Für die erfahrensten Ärzte reicht ein Blick aus, um die richtige Projektion zu bestimmen, allerdings werden nach den professionellen Protokollen  auch genaue Messungen durchgeführt. Neben der Brustgröße ist auch die Schulterbreite und der Brustumfang entscheidend.
  2.  Das gewünschte Ergebnis. Viele Frauen kommen mit einer definitiven Vorstellung davon, ob sie ein solides oder ein spektakuläres Ergebnis wollen. Die persönliche Beratung hilft dabei, eine realistische, chirurgisch und technisch erreichbare Erwartung in Übereinstimmung mit dem plastischen Chirurgen zu skizzieren, der dem Aussehen und dem Lebensstil des Patienten entspricht. Projektion spielt dabei eine sehr große Rolle.

(PG, SAV)


Brustchirurgie Info

Komplexe Informationsseite mit einer Beschreibung der Brustchirurgie, ein einzigartiges Glossar - eine Erläuterung der wichtigsten Begriffe - und eine Sammlung des wesentlichen Wissens über die Vor- und Nachsorge.


Abonnieren Sie die neuesten Beiträge

Thanks for subscribing!

 Do NOT follow this link or you will be banned from the site!